DIE TÜR DES ALTEN.....


...Rathauses in Bielefeld ist heute mein 

T- in die neue Woche.

Seit 1904 ist das Alte Rathaus am heutigen Niederwall der Amtssitz des Oberbürgermeisters. Von der Bedeutung des Gebäudes als Kommunalbau, Kalenderbauwerk und steinernes Lehrgebäude der christlichen Freimaurerei zeugen rund 1.000 symbolische und bildprogrammatische Darstellungen.
Im Zweiten Weltkrieg blieb das Rathaus bis auf den Turm unzerstört. Maßgeblich von dem Stadtbaurat Ritscher geplant, ist der Baustil eine Rezeption romanischer, gotischer und Renaissance-zeitlicher Architektur.
Im Erdgeschoss zeigt ein Modell die Stadt Bielefeld um 1650. Beachtenswert sind außerdem der Brunnen mit Neptun als Schicksalsplanet (Maskaron) und der Planetin Venus (Muschel) als Schutzherrin der Ehe und aller Liebenden.



Weitere T´s findet ihr bei Nova


Kommentare

  1. Liebe Martina,
    fast ein kleines Wunder, dass dieser herrliche Bau nicht zerstört wurde. Heute sind wir froh und dankbar, denn solche Baukunst gibt es nie wieder.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, liebe Martina
    Ein wunderschönes, bürgerliches Rathaus zeigst Du uns hier.
    Ja, wie Moni schon geschrieben hat, ist es wirklich ein Wunder, dass es noch existiert und wenn schon nicht im Krieg, so doch später dem Modernisierungswahn zum Opfer gefallen ist.
    Da schaut man noch gerne hin und bekommt statt der eintönigen Beton-Glas-Marmor-Fassade ein echtes Kunstwerk.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntagabend
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  3. Also da kann unser Rathaus einpacken...Was für ein schönes Bauwerk zeigst du uns da, ganz toll.
    herzlichst AnnA

    AntwortenLöschen
  4. Servus Martina,
    schön dass man diesen Eingang noch nicht "modernisiert" hat ;-)
    Schöne neue Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Martina,
    das mag ich am Blogger, dass man soviel über andere Städte lernt, ich muß mich da mal kundig machen und der Eingang wird auch so bleiben und mit Sicherheit nicht modernisiert werden.
    Vielleicht mal eine andere passende Türe aber sonst mit Sicherheit nicht, denn das Gebäude ist bestimmt ensemble- bzw. denkmalgeschützt.

    Mit ganz lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Martina,

    das ist wirklich ein ganz außergewöhnlicher Eingang. Ein tolles Gebäude obendrein. Nicht jede Stadt hat ein so schönes Rathaus.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Da kann man wirklich ein Stossgebet abgeben und danken das nicht mehr zerstört wurde. Was für eine Schande wäre es gewesen...Ein tolles Rathaus welches mit von den Giebeln ein wenig an das Bremer Rathaus erinnert^^ Gefällt mir sehr gut und ich schliesse mich auch Luis an. Gott sei Dank ist auch der Eingang so erhalten geblieben.

    Danke dir vielmals für die schönen Bilder, die Vorstellung und natürlich dass du wieder mit dabei bist.

    Schönen Wochenstart und liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr, das Du den Weg auf meinen Blog gefunden hast. Lieben Dank für Deinen Kommentar.
Sei mir aber bitte nicht böse, wenn ich es zeitlich nicht immer schaffe, auch bei Dir zu kommentieren. Ich gebe mein Bestes!**

I am very happy that you found the way to my blog. Thanks for your comment. But please do not be angry with me if I do not always manage to comment on you. I give my best!**

Ich wünsche Dir allzeit alles Liebe und Gute**
I always wish you all love and goodness **

Martina

Beliebte Posts aus diesem Blog

VOM WOCHENMARKT IN DIE SUPPENSCHÜSSEL

SMALL WALK......