MEIN LETZTES TOR.....


....für dieses Jahr
führt Euch, die Teilnehmer an Nova´s Projekt,


in die alte Kaiserstadt Goslar und dort in die "Abzucht"  zu dieser unscheinbaren Tür

Sie gehört zum Großen heiligen Kreuz



Das Große Heilige Kreuz, zwischen Kaiserpfalz und Marktplatz gelegen, ist Teil des Goslarer Weltkulturerbes. Das Gebäude wurde 1254 als Hospiz errichtet und ist somit eine der ältesten europäischen Einrichtungen der städtischen Armenfürsorge. Über Jahrhunderte war es Herberge für Bedürftige und bot Pilger ein Nachtlager und ein Mahl.
1650 wurden in der Däle die kleinen "Pfründnerstübchen" errichtet, die Platz für ein Bett, einen Schrank und einen kleinen Tisch für die Bewohner des Stifts boten. Seit 1985 sind in den ehemaligen Kammern Kunsthandwerker ansässig.
Viele romanische Bauteile wie Fenster und die Kapelle, die Johannes dem Täufer gewidmet wurde, sind heute noch erhalten.

Ein wenig mehr gibt es noch hier zu erfahren:

Wir waren leider ausserhalb der Öffnungszeiten vor Ort, darum gibt es keine Fotos von innen.


Gleichzeitig möchte ich mich für dieses Jahr verabschieden und wünsche all meinen Blogbesuchern

MERRY

und einen guten Rutsch ins Jahr 2017!


Kommentare

  1. Danke schön Martina für die herzlichen Wünsche!
    Ich musste mich erst mal über das Wort "Abzucht" schlau machen, jetzt bin ich wieder um ein wenig g´scheiter ;-))
    Auch dir das Beste zum Fest und zum Jahreswechsel,
    Luis
    - ach ja, bei uns beginnt es grad zu Schneien ;-))

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina,
    sehr interessant und vor allem von historischer Bedeutung!
    Hab auch Du eine angenehme Weihnachtszeit und ich wünsche Dir schon jetzt einen fröhlichen Start ins neue Jahr 2017!
    Herzlichst moni

    AntwortenLöschen
  3. So eine unscheinbare Türe und doch so viel Geschichte dahinter.
    Sehr interessant und wieder etwas gelernt im WWW.

    Liebe Martina, herzlichen Dank für Deine Wünsche, die ich hiermit gerne erwidern möchte.
    Die Freude auf ein "Wieder-Lesen" liegt ganz bei mir ;-)

    Alles Gute
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  4. Tolles T mit klasse Geschichte. Besonders schön ist das noch soviel erhalten geblieben ist. Danke dir vielmals dafür und auch die Info die wieder was gelehrt hat.

    Wünsche nun dir und deinen Lieben noch eine schöne Zeit, frohe Weihnachten und ebenfalls einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Hoffe wir lesen uns in 2017 wieder.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Martina,
    herzlichen Dank für Deine lieben Grüße zu Weihnachten. Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ebenfalls eine gute Zeit und freue mich schon auf ein "Wiederlesen".
    Und was Deine Türe angeht, so muss ich jetzt sofort einmal nachlesen darüber - Danke fürs Vorstellen.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  6. eine Tür ins Kloster - das passt wunderbar zur Weihnachtszeit

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  7. So eine Tür gehört zum Welkulturerbe, das ist ja doll. ich hätte auf den ersten Blick gedacht sie wurde nachträglich eingesetzt. Genau wie Luis .rätsel ich was Abzucht heißt.
    Ich wünsche Dir auch eien schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2017. ich mache auch eine Pause, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  8. Ein kleiner lieber Weihnachtsgruß
    der von Herzen kommt!
    Wünsche eine schöne, lichtvolle Weihnachtszeit,
    herzlichst
    Monika*
    DANKE für ALLES !!!!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr, das Du den Weg auf meinen Blog gefunden hast. Lieben Dank für Deinen Kommentar.
Sei mir aber bitte nicht böse, wenn ich es zeitlich nicht immer schaffe, auch bei Dir zu kommentieren. Ich gebe mein Bestes!**

I am very happy that you found the way to my blog. Thanks for your comment. But please do not be angry with me if I do not always manage to comment on you. I give my best!**

Ich wünsche Dir allzeit alles Liebe und Gute**
I always wish you all love and goodness **

Martina

Beliebte Posts aus diesem Blog

VOM WOCHENMARKT IN DIE SUPPENSCHÜSSEL

SMALL WALK......